Warum Crunchy Queen

.

..wie alles begann:

ich liebe Müsli, aber es muss Crunchy und yummy lecker sein. So wie das sogenannte "Granola" aus den USA. Nur darin sind Unmengen an Zucker enthalten, also auch alles andere als gesund, weder als Frühstück noch als Zwischenmahlzeit, eher eine ungesunde Süßigkeit. Auch die bei uns erhältlichen Crunchy Müslis auf dem Markt sind mit allerlei Zucker und sonstigen Zutaten vollgestopft, die überhaupt nicht nötig sind, um ein schmackhaftes Müsli herzustellen. Wer braucht schon Emulgatoren, Geschmacksverstärker oder künstliche Aromastoffe, in seinem Müsli? Niemand. Und schon gar Niemand, der einen sensiblem Magen hat, oder gar an einem Reizdarmsyndrom leidet, so wie ich.

Also was tun, wenn man das was man gerne isst, nämlich Knuspermüsli, nur mit Zusätzen hergestellt werden, die bei mir Bauchschmerzen auslösen? Also ran an den Backofen und tüftelten, probieren und Zutaten mischen, bis alles Crunchy und yummy lecker ist. Diese Experimentierphase liegt jetzt fast vier Jahre zurück, in der Zeit sind meine Bauchschmerzen seltener und weniger stark geworden, weil ich jetzt weiß, was und in welcher Menge ich es vertrage. Auch die Rezepte sind ausgefallener geworden, sodass ich ausschließlich Zutaten verwende, die ich selber gerne mag und es solange miteinander kombiniere bis ich das perfekte Geschmackserlebnis gefunden habe. 

Wenn mein Mann und ich dann irgendwo zu Freunden eingeladen waren oder zu Familienfesten gingen, brachte ich immer häufiger mein Müsli als Geschenk mit. Die Resonanz darauf war super positiv. Manch einer kauft gar kein Müsli mehr im Supermarkt oder in der Drogerie/ Reformhaus. Meine Schwiegermutter sagt sogar, wenn man dein Müsli gegessen hat, kann man gar kein industriell hergestelltes Müslis mehr essen wollen. Irgendwann sagte dann mal jemand zu mir, den berühmt berüchtigten Satz: warum machst du dich damit nicht selbstständig? Ja klar, man geht natürlich sofort am nächsten Tag zu seinem Chef und kündigt seinen Job.

Naja, ganz so verrückt bin ich dann doch nicht, daher verging noch viel Zeit und es passierte noch sehr viel im meinem Leben, so dass sich mein Blick öffnete für Veränderungen und Chancen, die man nicht verstreichen lassen sollte. Und einen Businessplan später, sah ich, dass ich von nun an wirklich my own Crunchy Müslis produzieren will. Mit viel Glück habe ich mein kleines "Lädchen" gefunden, dass in erster Linie als Produktionsort dient, aber auch Mittwochs von 17-19Uhr geöffnet ist

Meine kleine Crunchy Müsli Manufaktur

Hier seht Ihr das "Innenleben" von Crunchy Queen. Die Müslimanufaktur in Frankfurt Heddernheim ist mein ganzer Stolz. Fast täglich stehe ich für Euch in der Manufaktur und hacke, backe und mische mein Crunchy Müsli.

An einem Tag in der Woche, aktuell Mittwochs von 17-19 Uhr, könnt Ihr mich in der Nassauer Str. 2 in 60439 Frankfurt Heddernheim besuchen und euer Müsli persönlich abholen. 

 

Eingang

Wer das erste Mal in Frankfurt Heddernheim in der Müsli Manufaktur einkaufen will, wundert sich erst einmal. Es gibt keinen direkten Zugang. Aber natürlich lasse ich Euch sofort hinein, so bald Ihr bei mir klingelt. 

Der Grund dafür ist ganz einfach. Wenn ich produziere, darf ich niemanden in die Manufaktur lassen. Euer Müsli soll ja wirklich frisch und einwandfrei sein. 

Öffnungszeiten

Aktuell habe ich an einem Wochentag geöffnet. Mittwochs von 17-19Uhr könnt Ihr das frische Müsli direkt bei mir abholen.

Bezahlen kann man bei übrigens sowohl Bar als auch mit der EC Karte.

Auswahl

Ich habe ein Kernsortiment von acht verschiedenen Knuspmüslis. Dazu gibt es immer wieder neuen Limited und Special Editions. Das macht die Auswahl nicht ganz leicht. Selbstverständlich stehe ich Euch zu den Öffnungszeiten mit Rat und Tat zur Seite.